Koblenzer Brunnenbuch

25. Januar 2012 | Von | Kategorie: Lieferbare Titel

Die Altstädter Brunnengemeinschaft 1983 e.V. war aus dem Koblenzer Vereinsleben nicht mehr wegzudenken, dank ihres Brunnenmeisters Manfred Gniffke, der als Ratsherr, Stadtführer und Büttenredner der Stadt ihr gewinnendes Gesicht gegeben hat, nicht zuletzt auf der Bundesgartenschau 2011.

 

Das „Koblenzer Brunnenbuch“ zeigt informativ und launig zugleich, was der Verein unter seiner Ägide bewirkt hat: sei es die Pflege der Koblenzer Mundart mit dem seit 1988 verliehenen „Moddersprochpreis“, oder die Restaurierung des Prachtstuhls, auf der die von den Koblenzern so verehrte Kaiserin Augusta Platz nahm, um dem Gottesdienst in der Florinskirche beizuwohnen, oder eben die Pflege der Brunnen, die die Altstadt prägen, seit Kurfürst Clemens Wenzeslaus 1785 die erste Wasserleitung einweihte. Entsprechend ist ein Kapitel dem „Altstädter Brunnenwanderweg“ gewidmet, auf dem man wohl am besten die Schönheiten von Koblenz kennenlernt.

 

Was alles im „Koblenzer Brunnenbuch“ steht, hier das Inhaltsverzeichnis:

Die Altstädter Brunnengemeinschaft 25 Jahre jung!
Der Altstädter Brunnenwanderweg
Wo ist was versteckt?
Brunnenfahrt nach Münster
„Ohne Moss nix los“
Prachtstuhl für die Kaiserin
Die Altstadtsanierung war ein Erfolg
Fahnen schmücken die Stadt
Die BUGA macht Koblenz noch schöner
Das Römerbad in Niederberg
Wassergeld im Tabaksbeutel – Die Brunnennachbarschaft der Weißer Gasse
Herzenserguss beim Anblick der Weißergasse Pumpe
Die Schürger Madonna
Frisches Wasser für Ehrenbreitstein
Die kurfürstliche Wasserleitung
Der „Dähler Born“
Zur Geschichte des verschwundenen Heil- und Kurbades Bad Laubach
„Auf zur Königsbach“
Wie baut man einen Brunnen?
Die Bundesanstalt für Gewässerkunde BfG
Nur das Beste für Koblenz: Die Brunnen der Energieversorgung Mittelrhein EVM
Die Brunnenelfen
Unsere Biedermeiergruppe
Theater, Theater, der Vorhang geht auf…
Karneval in der Altstadt
Sein Mutterwitz bleibt unvergessen: Peter Dommermuth
Hohe Ehre: Der 19. Moddersprochpreis ging an die Theatergruppe der Altstädter Brunnengemeinschaft
60 Jahre Kowelenzer Schängelche
Neujahrsgrüße von der Owerpfarrkersch
Dä Altstädter Bronneverein – Ebbes Schenes
Schlusswort

 

Die Altstädter Brunnengemeinschaft 1983 e.V. (Hrsg.)
Koblenzer Brunnenbuch
120 Seiten, reich illustriert, vierfarbiger Schutzumschlag
Preis: 9,90

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.